Automatischer Wasseraustrag bei Dieselkraftstofffiltern

Presseinformation [PDF; 20 KB]
Presseinformation [RTF; 1002 KB]

Stuttgart, September 2007 – Der Wassergehalt von Dieselkraftstoffen variiert regional sehr stark. Der Stuttgarter Automobilzulieferer MAHLE hat ein automatisches Wasseraustragsystem entwickelt, das für die Gesamtlebensdauer des Motors regelmäßige Besuche in der Fachwerkstatt erübrigt, um das Wasser manuell abzulassen. Außerdem verringert es Gefahren der Beschädigungen von Einspritzsystem und Motor.

Moderne Einspritzsysteme, wie zum Beispiel die Common-Rail-Technik, reagieren sehr empfindlich auf im Dieselkraftstoff gelöstes Wasser. Besonders in Ländern mit einem hohen Wasseranteil im Kraftstoff, wie zum Beispiel den USA, Brasilien, China und auch in anderen Teilen Asiens, ist das ein hohes Risiko. Um Korrosion, Kavitation, mikrobiologischem Wachstum und anderen negativen Effekten vorzubeugen, ist eine effektive Wasserabscheidung notwendig. MAHLE bietet hierzu hoch effiziente Dieselkraftstofffilter mit saug- oder druckseitiger Wasserabscheidung an. Wurde das Wasser abgeschieden, muss es noch entsorgt werden. Und hier kommt das automatische Wasseraustragsystem von MAHLE zum Einsatz.

Bei PKW-Anwendungen war bislang ein Besuch in einer Fachwerkstatt notwendig, um das angefallene Wasser zu entsorgen. Bei Nutzkraftwagen musste der Fahrer das abgeschiedene Wasser meist täglich ablassen. Dies ist nicht nur zeitaufwendig, sondern unter Umständen auch umweltschädlich. Deshalb hat MAHLE das neue automatische Wasseraustragsystem mit einem innovativen HC-Adsorber ausgestattet. Diese Reinigungseinheit gewährleistet, dass das abgeschiedene Wasser anschließend Trinkwasserqualität hat.

 
Der automatische Austrag schützt das Einspritzsystem und den Gesamtmotor. Das von MAHLE patentierte System wird durch einen Wasserstandssensor gesteuert. Erreicht der Wasserstand ein bestimmtes Niveau, öffnet bei einer druckseitigen Anwendung ein Magnetventil – bei einer saugseitigen Anwendung wird eine Entwässerungspumpe aktiviert. Somit ist das System in allen Anwendungsfällen einsetzbar. MAHLE bietet das automatische Wasseraustragsystem als integrierte und als adaptierte Lösung an. Auch bestehende Kraftstofffiltermodule lassen sich damit nachrüsten.


Der MAHLE Konzern ist einer der 30 weltweit größten Automobilzulieferer. Als führender Hersteller von Komponenten und Systemen für den Verbrennungsmotor und dessen Peripherie zählt MAHLE zu den Top-3-Systemanbietern bei Kolbensystemen, Zylinderkomponenten, Ventiltriebsystemen sowie Luftmanagement- und Flüssigkeitsmanagement-Systemen. MAHLE beschäftigt mehr als 40 000 Mitarbeiter an 110 Produktionsstandorten und in sieben Forschungs- und Entwicklungszentren. 2006 erzielte MAHLE einen Umsatz von mehr als 4,3 Milliarden EUR (5,8 Milliarden USD).