Delphi Thermal ist nun Teil des MAHLE Konzerns

Stuttgart, 1. Juli 2015 – Die Kartellbehörden haben zugestimmt: MAHLE hat zum 1. Juli 2015 die Thermomanagement-Sparte des Autozulieferers Delphi Automotive PLC übernommen. Mit der Akquisition baut der Stuttgarter Konzern seinen strategisch bedeutsamen Geschäftsbereich Thermomanagement weiter aus.


Pressemeldung [PDF; 126 KB]

Durch den nunmehr vollzogenen Erwerb verstärkt MAHLE sein Engagement in einem zukunftsträchtigen Sektor, denn ein umfassendes und energieeffizientes Thermomanagement-System ist bei Verbrennungsmotoren ebenso gefragt wie bei elektrischen Antrieben oder Brennstoffzellen.

Die Produktportfolios beider Unternehmen ergänzen sich bei Klimageräten und Motorkühlungskomponenten hervorragend. Besonders hohe Bedeutung misst MAHLE dem Kompressoren-Geschäft von Delphi Thermal bei, das bislang im eigenen Programm gefehlt hatte. Nun soll es zügig als neue Einheit in den Konzern integriert werden. Klimatisierung, Antriebsstrangkühlung und die Wärmeübertrager für stationäre Anwendungen hingegen werden Teil des Geschäftsbereichs Thermomanagement. Entstanden durch die 2013 vollzogene Übernahme von Behr, erwirtschaftete MAHLE 2014 bereits rund 40 Prozent des Gesamtumsatzes in dem neuen Geschäftsfeld.

Zu den bisher rund 150 Produktionsstandorten des Konzerns sind nun 13 Delphi-Thermal-Produktionswerke in Polen, der Slowakei, Ungarn, den USA, Mexiko, Brasilien, China und Indien sowie drei große Forschungs- und Entwicklungszentren in den USA und Luxemburg neu hinzugekommen. Mit der Übernahme der rund 7.500 Beschäftigten von Delphi Thermal wird die Zahl der weltweit tätigen MAHLE Mitarbeiter bis Ende 2015 voraussichtlich bei über 75.000 liegen.

Ebenso kräftig steigt der Konzernumsatz durch die Übernahme von Delphi Thermal: Bei anhaltend stabiler Konjunkturlage in den Weltregionen erwartet MAHLE für das Gesamtjahr 2015 einen Umsatz von circa 11,5 Milliarden Euro.

„Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser Übernahme verbessern wir unsere Marktposition deutlich und besetzen in den wesentlichen Produktbereichen des Thermomanagements jetzt weltweit die Plätze 1 bis 3“, erläutert Wolf-Henning Scheider, seit 1. Juli 2015 Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO des MAHLE Konzerns. „Zudem eröffnen uns die gebündelten Kräfte neue Perspektiven. Das Delphi-Thermal-Portfolio stellt eine ideale Ergänzung unseres Produktprogramms und unserer Systemkompetenz dar. Auch unseren Produktions-Footprint in Europa, Nord- und Südamerika sowie in Asien können wir so weiter ausbauen.“ Dr. Jörg Stratmann, Leiter des Geschäftsbereichs Thermomanagement und Mitglied der MAHLE Konzern-Geschäftsführung, ergänzt: „Nach der intensiven Vorbereitung in den letzten Wochen werden wir jetzt mit voller Kraft an die anstehenden Integrationsaufgaben gehen. Und wir freuen uns auf die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die unser Team mit ihren Kompetenzen und Erfahrungen weiter stärken werden. Unseren Kunden können wir so als weltweit zweitgrößter Thermo-Lieferant noch bessere Lösungen anbieten.“

In einem weiteren Schritt wird der Erwerb des in China ansässigen Joint Ventures Shanghai Delphi Automotive Air-Conditioning System Co. Ltd. (SDAAC) angestrebt. Die Verhandlungspartner gehen von einem Abschluss dieser separaten Transaktion im Jahr 2016 aus.

Über MAHLE
Als führender globaler Entwicklungspartner der Automobil- und Motorenindustrie bietet MAHLE eine einzigartige Systemkompetenz in den Bereichen Motorsysteme, Filtration, Elektrik/Mechatronik und Thermomanagement. MAHLE bietet in der Erstausrüstung technologisch innovative Lösungen für Automobile, Nutzfahrzeuge, Arbeitsmaschinen und weitere Industrieanwendungen. Der Geschäftsbereich Aftermarket bedient zudem den freien Teilehandel mit MAHLE Produkten in Erstausrüstungsqualität.

MAHLE ist auf allen wichtigen Weltmärkten vor Ort präsent. Rund 66.000 Mitarbeiter haben 2014 an circa 150 Produktionsstandorten einen Umsatz von knapp zehn Milliarden Euro erwirtschaftet. In zehn großen Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten knapp 5.000 Entwicklungsingenieure und Techniker an zukunftsweisenden Konzepten, Produkten und Systemen.

Für Rückfragen:
MAHLE GmbH
Andrea Arnold
Zentrale Unternehmenskommunikation/Öffentlichkeitsarbeit
Pragstraße 26 – 46
70376 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 711 501-13124
Fax: +49 711 501-13700
andrea.arnold@mahle.com