MAHLE eröffnet neue regionale Hauptverwaltung mit integriertem Entwicklungszentrum in Shanghai/China

Pressemeldung [PDF; 26 KB]
Pressemeldung [RTF; 994 KB]

STUTTGART, 02. Mai 2006 - MAHLE hat am 19. April 2006 in einem festlichen Rahmen eine neue regionale Hauptverwaltung mit integriertem Entwicklungszentrum - MAHLE Technologies Holding (China) - in Shanghai eröffnet.

Prof. Dr. Heinz K. Junker, CEO des MAHLE Konzerns, und Dr. Klaus P. Bleyer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der MAHLE GmbH, waren sehr erfreut über das große Interesse an den Eröffnungsfeierlichkeiten mit ca. 200 Teilnehmern aus der Politik und Vertretern von Kunden. "Es ist keine Selbstverständlichkeit, zu einem derzeitigen Zeitpunkt ein neues Gebäude dieser Größenordnung in Betrieb zu nehmen. Doch wir blicken in die Zukunft und sind überzeugt, dass der Automobilmarkt in China in Zukunft eine große Rolle spielen wird, und wir möchten an der Marktentwicklung partizipieren und unseren Kunden vor Ort den bestmöglichen Service bieten. Mit dieser neuen Einrichtung legen wir den Grundstein für solide und verlässliche Kundenbeziehungen in China", sagte Prof. Junker.

MAHLE hat im Shanghai Fengpu Industrial Park im Fenxian Distrikt (ca. 50 km entfernt vom Zentrum Shanghai) 140.000 m² Land erworben und auf einer Gesamtfläche von ca 26.000 m² die neue Hauptverwaltung erbaut. Sie erfüllt zwei Hauptaufgaben: Zum einen werden dort Zentralfunktionen wie z. B. Vertrieb, Personalwesen, IT sowie Finanzen für unsere derzeit acht Produktionswerke in China zusammengefasst. Zum anderen ist ein Entwicklungszentrum integriert, in dem Funktionen wie z.B. Konstruktion, Berechnung, Bauteilprüfung, Motortest sowie Elektronik- und Chemielabor und Metallografie, angesiedelt sind. Dabei dient das Entwicklungszentrum dazu, den lokalen Markt mit seinen spezifischen Anforderungen zu bedienen. Es wird in das Netzwerk mit den bereits bestehenden Entwicklungszentren in Stuttgart/Deutschland, Northampton/England, Detroit/USA (Farmington Hills und Novi), São Paulo/Brasilien und Tokio/Japan integriert und arbeitet in einem engen Verbund. MAHLE produziert heute in seinen acht Produktionswerken in China bereits eine breite Produktpalette für den Verbrennungsmotor und seine Peripherie, u.a. Kolben und Kolbenguss-Rohlinge, Lager, Luft-, Öl- und Kraftstofffilter und plant eine Ausweitung auf alle MAHLE Produkte in den nächsten Jahren, um den chinesischen Markt direkt aus China beliefern zu können. "In 2005 haben wir bereits fast 20 Prozent vom Konzernumsatz in Asien erwirtschaftet und unser strategisches Ziel ist es, den Umsatz in China bis 2010 zu verdreifachen", so Prof. Junker.

Seit mehr als 80 Jahren gehört MAHLE zu den wichtigsten internationalen Herstellern qualitativ hochwertiger Komponenten und Systeme für die Automobil- und Motorenindustrie. Revolutionäre Innovationen haben MAHLE zum verlässlichen und erfolgreichen Partner für unsere Kunden gemacht. MAHLE beliefert heute alle Automobilhersteller weltweit mit einer breiten Palette qualitativ hochwertiger Produkte für den Verbrennungsmotor und seine Peripherie. MAHLE ist mit über 80 Produktionswerken in mehr als 20 Ländern vertreten. Rund 37.500 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die hohen Anforderungen an Entwicklungskompetenz, Qualität und Liefertreue erfüllt werden und sichern somit eine gute und verlässliche Beziehung zu Kunden und Lieferanten. Über 2.000 Entwicklungsingenieure weltweit arbeiten an neuartigen Konzepten, Produkten und Systemen, um die Anforderungen an zukünftige Verbrennungsmotoren mit weiter verringertem Kraftstoffverbrauch und verringerten Abgasemissionen zu erfüllen.