MAHLE erwirbt das Automotive-Geschäft von KTM-Kühler

Presseinformation [PDF; 21 KB]
Presseinformation [RTF; 1000 KB]



Stuttgart, 26. Oktober 2009 – Der MAHLE Konzern hat am 23. Oktober 2009 mit der KTM-Kühler GmbH eine Vereinbarung über den Erwerb des Automotive-Geschäfts am Standort Mattighofen/Oberösterreich abgeschlossen.

MAHLE erweitert damit sein Engagement im Bereich Thermomanagement und komplettiert seine globalen Aktivitäten für Öl-Wasser-Wärmetauscher für Motor- und Getriebeanwendungen und Ölfiltermodule. Durch intelligentes Thermomanagement lässt sich der Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß von Verbrennungsmotoren optimieren. Weitere Anwendungsgebiete finden sich im Bereich alternativer Antriebe. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Kartellamts. Das Closing ist für Ende Dezember 2009 geplant.

Die bestehende Einheit für Öl-Wasser-Wärmetauscher erzielt derzeit am Standort Mattighofen mit 120 Beschäftigten einen Umsatz von circa 15 Millionen Euro. Die Produktion wird am heutigen Standort weitergeführt.

Der MAHLE Konzern ist einer der 30 weltweit größten Automobilzulieferer. Als führender Hersteller von Komponenten und Systemen für den Verbrennungsmotor und dessen Peripherie zählt MAHLE zu den Top-3-Systemanbietern von Kolbensystemen, Zylinderkomponenten, Ventiltriebsystemen, Luftmanagement-Systemen und Flüssigkeitsmanagement-Systemen. MAHLE beschäftigt rund 45.000 Mitarbeiter an über 100 Produktionsstandorten und in acht Forschungs- und Entwicklungszentren. 2008 erzielte MAHLE einen Umsatz von über 5 Mrd. EUR (7,3 Mrd. USD).