MAHLE plus Cosworth Technology ist gleich MAHLE Powertrain

Pressemeldung [PDF; 23 KB]


Die Vorteile dieser Gleichung sind offensichtlich: Erstens enthält sie keine Unbekannten und zweitens geht sie auf.

Mit der Übernahme der Cosworth Technology Gruppe durch MAHLE im Januar diesen Jahres hat der Stuttgarter Automobilzulieferer einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Systemlieferant gemacht. MAHLE – weltweit führender Entwicklungspartner der Automobil- und Motorenindustrie – verfügt über Systemkompetenz im Bereich Verbrennungsmotor und Motorperipherie für Kolbensysteme, Zylinderkomponenten, Ventiltriebsysteme, Luftmanagement-Systeme und Flüssigkeitsmanagement-Systeme.

Cosworth Technology wurde 1998 von der AUDI AG übernommen. Die High-Tech-Motorenschmiede unterlag jedoch dadurch starken Einschränkungen, denn mit einem OE-Kunden als Eigentümer war es fast unmöglich, Aufträge von Drittkunden zu generieren. Durch die Integration in die MAHLE Gruppe kann MAHLE Powertrain von der bestehenden Vertriebsstruktur profitieren und durch seine Unabhängigkeit eine bessere Vermarktung seiner Produkte erzielen.

Derzeit sind an den vier Standorten von MAHLE Powertrain – in Northampton (UK), Wellingborough (UK), Worcester (UK) sowie Novi (MI/USA) – ca. 600 Mitarbeiter beschäftigt. Die beiden Entwicklungszentren in Northampton und Novi bei Detroit wurden bereits in die MAHLE Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten integriert und arbeiten mit den weiteren fünf Entwicklungszentren des MAHLE Konzerns im Verbund. Gemeinsame Forschungs- und Vorentwicklungsprojekte sind bereits angelaufen und werden im kommenden Jahr voll wirksam. Dabei wird sich MAHLE auch mit neuen motorspezifischen Entwicklungsthemen beschäftigen, die insbesondere zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Abgasemissionen führen. Auch die beiden Produktionsstätten in Wellingborough und Worcester für die Bearbeitung von Zylinderköpfen und Motorblöcken sowie die Motormontage für Kleinserien sind eine optimale Ergänzung zum bisherigen Entwicklungs- und Produktions-Know-how von MAHLE.

„Die gemeinsame Arbeit ist gut angelaufen. Wir haben eine tolle Zusammenarbeit mit dem MAHLE Vertrieb in Stuttgart und konnten somit bereits viele neue Kundenkontakte herstellen“, erklärt Ulrich Wittwer, Geschäftsführer von MAHLE Powertrain Ltd. „Bei unserem Global Sales Meeting, das vom 7. bis 9. September 2005 in Northampton stattfand, konnte die Zusammenarbeit noch weiter intensiviert werden. Da lernten alle MAHLE Key-Account- Manager gleich die Möglichkeiten von MAHLE Powertrain vor Ort kennen“, so Wittwer weiter.

Die MAHLE Gruppe ist der weltweit führende Hersteller von Kolben, Motorkomponenten und Filtersystemen. Mit über 38.000 Mitarbeitern an 70 Produktionsstandorten plant MAHLE für das Jahr 2005 einen Umsatz von ca. 4,0 Mrd. EUR.