MAHLE übernimmt Mehrheit bei Brockhaus

MAHLE entwickelt zur Zeit mit mehreren Automobilherstellern einbaufertige Kolben-Pleuel-Module und besitzt bereits heute Pleuel-Bearbeitungs- und Montage-Werke in den USA, Mexiko und Brasilien.

Brockhaus Soehne ist der weltweit führende Anbieter von stahlgeschmiedeten Pleuelstangen. Neben dem Hauptwerk in Plettenberg betreibt das Unternehmen weitere Produktionsstandorte in Spanien und Kanada und hält eine Minderheitsbeteiligung in Brasilien.

Nachdem MAHLE bereits in 2001 25,1 Prozent der Anteile an Brockhaus erworben hatte, hat MAHLE nun in Rahmen einer einseitigen Kapitalerhöhung seinen Anteil auf 51 Prozent erhöht.

Brockhaus erwirtschaftete im Jahr 2003 einen Jahresumsatz von ca. 120 Millionen Euro und beschäftigt allein am Standort Plettenberg 650 Mitarbeiter. Um den veränderten Mehrheitsverhältnissen Rechnung zu tragen und um einen einheitlichen Marktauftritt zu realisieren, wird Brockhaus Soehne künftig als MAHLE Brockhaus GmbH firmieren.

Die MAHLE Gruppe ist der weltweit führende Hersteller von Kolben, Motorkomponenten und Filtersystemen. Mit über 30.000 Mitarbeitern an 65 Produktionsstandorten erwirtschaftete MAHLE im Jahr 2003 einen Umsatz von ca. 3,25 Mrd. EUR und zählt damit zu den 30 weltweit größten Automobilzulieferern.

Stuttgart, 06.02.2004