MAHLE übernimmt Mehrheit der Anteile an BEHR Industry

Presseinformation [PDF; 27 KB]
Presseinformation [RTF; 1454 KB]


Stuttgart, 4. Februar 2010 – Die Aufsichtsratsgremien der MAHLE GmbH und der BEHR GmbH & Co. KG haben einem Erwerb von 60 Prozent der Gesellschaftsanteile der BEHR Industry GmbH & Co. KG durch den MAHLE Konzern zugestimmt.

Der Industrie-Geschäftsbereich der BEHR-Gruppe erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von circa 206 Millionen Euro und beschäftigt derzeit circa 900 Mitarbeiter an fünf Standorten in Deutschland und den USA. Hauptprodukte sind Kühl- und Klimatisierungs­systeme für Schienen- und Sonderfahrzeuge, Busse, Schiffe, Bau- und Landmaschinen sowie die Luftfahrtindustrie und stationäre Großmotoren zur Energieerzeugung. BEHR Industry wird künftig unter dem Namen Mahle Behr Industry firmieren.

MAHLE beabsichtigt das Unternehmen Mahle Behr Industry mit seinen bisherigen Industrieaktivitäten für Großmotoren und Industriefiltration zusammenzuführen. Es ist geplant, diese Aktivitäten in einem neuen Geschäftsbereich "MAHLE Industry" mit einem jährlichen Umsatzvolumen von circa 500 Millionen Euro zu bündeln. BEHR beteiligt sich nicht an den bisherigen Industrieaktivitäten von MAHLE in den Bereichen Großmotoren und Industriefiltration.

Der Erwerb der Mehrheitsanteile an BEHR Industry durch MAHLE steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Kartellbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Prof. Dr. Heinz K. Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung des MAHLE Konzerns: "BEHR Industry mit seinen Produkten im Bereich des Thermomanagements ist eine ideale Abrundung des Portfolios für unsere eigenen Industrieaktivitäten im Großmotoren­bereich und bei stationären Filtrationsaktivitäten. Wie im Automo­bilbereich spielen die Funktionen Filtration und Kühlung sehr eng zusammen. Durch Cross-Selling-Effekte und den Einstieg in neue Geschäftsfelder, wie zum Beispiel bei erneuerbaren Energien bzw. bei dezentraler Energieerzeugung, bietet sich für einen neuen Geschäftsbereich MAHLE Industry ein erhebliches Wachstums­potenzial bei gleichzeitigen Synergieeffekten. Außerdem wollen wir unsere Industrieaktivitäten stärker als bisher auf international ausgerichtetes Wachstum in den Märkten außerhalb Europas konzentrieren."

Dr. Markus Flik, Vorsitzender der Geschäftsführung der BEHR-Gruppe: "Wir haben mit MAHLE einen Partner für unser Industrie­geschäft gefunden, der an einer langfristigen Entwicklung dieser Aktivitäten interessiert ist und der den Wachstumskurs in diesem Bereich mit vorantreiben wird. Strategisch wichtig für BEHR ist, dass wir den Zugang zu attraktiven Wachstumsmärkten im Kühlungs- und Klimageschäft außerhalb des Automobilbereichs behalten."

Über den Mehrheitserwerb an BEHR Industry hinaus prüfen MAHLE und BEHR derzeit auch die Möglichkeiten einer weiteren strategischen Zusammenarbeit im Automobilbereich. Die Bereiche Thermomanagement und Mechatronik werden von beiden Unternehmen als Wachstumsmärkte eingeschätzt. Eine Zusammenarbeit würde Synergiepotenziale eröffnen und das System-Know-how der beiden Zulieferer im Automobilbereich weiter stärken.

Der MAHLE Konzern ist einer der 30 weltweit größten Automobil­zulieferer. Als führender Hersteller von Komponenten und Systemen für den Verbrennungsmotor und dessen Peripherie zählt MAHLE zu den Top-3-Systemanbietern von Kolben­systemen, Zylinderkomponenten, Ventiltriebsystemen, Luft­management-Systemen und Flüssigkeitsmanagement-Systemen. MAHLE beschäftigte 2008 rund 45.000 Mitarbeiter an über 100 Produktionsstandorten und in acht Forschungs- und Entwicklungs­zentren und erzielte einen Umsatz von über 5 Milliarden Euro.

Mehr Informationen unter www.mahle.com.

Die BEHR GmbH & Co. KG, Stuttgart, ist Systempartner der internationalen Automobilindustrie. Die Unternehmensgruppe ist spezialisiert auf Fahrzeugklimatisierung und Motorkühlung und zählt weltweit zu den führenden Erstausrüstern bei Pkw und Nutzfahrzeugen. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2008 circa 3,3 Milliarden Euro. BEHR beschäftigt in 17 Entwicklungs­standorten und 28 Produktionswerken sowie 12 Beteiligungs­gesellschaften weltweit circa 17.000 Mitarbeiter.

Die BEHR Industry GmbH wurde 1990 als eigenständige Tochtergesellschaft der BEHR-Gruppe ausgegliedert. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart ist auf Kühl- und Klima­tisierungssysteme für Schienen- und Sonderfahrzeuge, Busse, Schiffe, Bau- und Landmaschinen sowie die Luftfahrtindustrie und stationäre Großmotoren zur Energieerzeugung spezialisiert. 2008 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von circa 206 Millionen Euro. Derzeit sind circa 900 Mitarbeiter bei BEHR Industry beschäftigt.

Mehr Informationen unter www.behrgroup.com.