Perfekte Ölabscheidung

Presse Information [PDF; 26 KB]
Presse Information [DOC; 40 KB]

 


ZIP-Datei [ZIP; 3441 KB]

MAHLE Tellerseparator


 


Stuttgart, September 2008 – MAHLE hat einen elektrisch angetriebenen Tellerseparator entwickelt, der mit hohem Wirkungsgrad das Öl aus dem Blow-by-Gas der Kurbelgehäuse-Entlüftung separiert. Die sehr gute Abscheiderate wird unter anderem durch einen Elektromotor mit hoher Drehzahl erreicht.

Verbrennungsmotoren haben bauartbedingt eine Leckageströmung am Kolben vorbei in das Kurbelgehäuse. Dieses Blow-by-Gas wird wieder der Verbrennungsluft zugeführt. Zuvor muss es allerdings gereinigt werden, um die gesetzlichen Abgasvorschriften zu erfüllen und um Schäden im Motor zu vermeiden.

Derzeit wird das Blow-by-Gas mit Zyklonen oder Impaktoren, also passiven Systemen, gereinigt. Ein aktives System wie der Tellerseparator von MAHLE bietet jedoch darüber hinaus viele weitere Vorteile. Er besteht aus zwei unabhängigen Baugruppen.

In der Antriebseinheit wird ein bürstenloser Gleichstrom-Elektromotor kennfeldabhängig angesteuert. Mit einer variablen Drehzahl von bis zu 10.000 Umdrehungen pro Minute garantiert der Motor eine bedarfsgerechte Abscheiderate selbst für Nutzfahrzeugmotoren mit großem Hubraum. Beispielsweise ist der Tellerseparator für Gas-Volumenströme von bis zu 200 Liter pro Minute ausgelegt, was bei einem 12-Liter-Dieselmotor unter Volllast durchaus notwendig sein kann. Durch eine ausgewählte Konstruktion ist die Antriebseinheit hermetisch von der Abscheideeinheit getrennt. So können die sehr aggressiven Verunreinigungen im Blow-by-Gas den Antrieb nicht beschädigen und die Lebensdauer nicht beeinträchtigen.

Die Abscheideeinheit besteht aus einem Rotor, auf dem übereinander parallel geschaltete, konische Teller angebracht sind. Durchströmt das Blow-by-Gas die Tellerspalte, schlägt sich der Ölnebel durch die Zentrifugalkraft an der Oberfläche der Teller nieder. Jetzt können die großen Öltropfen weiter nach außen geschleudert und abgeschieden werden. Das gereinigte Gas wird der Verbrennungsluft wieder zugeführt.

Der komplette Tellerseparator wird mit einer Halterung an den Motorblock angebaut und ist einfach in den Kreislauf der Kurbelgehäuseentlüftung zu integrieren. Durch den robusten und effizienten elektrischen Antrieb ist der Energiebedarf des Systems gering. Auch das Anlaufen bei äußerst niedrigen Temperaturen ist gewährleistet. Für den US-amerikanischen Markt steht eine 12-Volt-Variante zur Verfügung.

Der MAHLE Konzern ist einer der 30 weltweit größten Automobilzulieferer. Als führender Hersteller von Komponenten und Systemen für den Verbrennungsmotor und dessen Peripherie zählt MAHLE zu den Top-3-Systemanbietern von Kolbensystemen, Zylinderkomponenten, Ventiltriebsystemen, Luftmanagement-Systemen und Flüssigkeitsmanagement-Systemen. MAHLE beschäftigt rund 48.000 Mitarbeiter an 110 Produktionsstandorten und in acht Forschungs- und Entwicklungszentren. 2007 erzielte MAHLE einen Umsatz von über 5 Mrd. EUR (7,5 Mrd. USD).