Stahlkolben

Stahlkolben sind bereits seit einigen Jahren erfolgreich bei Nutzfahrzeugen in Anwendung. Notwendig wurden sie, da die Hersteller bei ansteigenden Leistungsdichten die verschiedenen Stufen der Emissionsgesetzgebung möglichst lange über innermotorische Maßnahmen realisieren wollen. Dadurch wirken teilweise über 220 bar Zünddruck auf die Kolben und machen hochfesten Stahlausführungen unumgänglich. Bis heute hat MAHLE vier unterschiedliche Stahlkolbenkonzepte für diese Anwendungen entwickelt. Das jüngste Mitglied der Familie ist der reibgeschweißte MonoWeld®-Kolben. In Zukunft werden neue Herstellverfahren, wie zum Beispiel das jüngst von MAHLE entwickelte strahlbasierte Schweißverfahren, weitere Freiheitsgrade bei der Herstellung eröffnen, um insbesondere die Kompressionshöhe der Kolben noch weiter zu reduzieren.