MAHLE Elektronik – Bindeglied für integrierte Systemlösungen

Mit der Übernahme des Elektronikspezialisten Nagares SA hat MAHLE seine Kompetenz in Produkten für die Elektromobilität weiter gestärkt und bietet künftig integrierte Systemlösungen im breiten Produktportfolio der elektrischen Antriebe, Nebenaggregate und des Thermomanagements an.

MAHLE entwickelt sowohl Hard- als auch Software für die komplexen Steuerungsaufgaben in-house und fertigt auch die Steuergeräte. Das gilt auch für die Leistungselektronik von Hybridsystemen oder reinen Elektroantrieben, sowohl im Niedervoltbereich bis 48 Volt als auch im Hochvoltbereich. Damit kann MAHLE integrierte Systemlösungen mit aufeinander abgestimmten mechanischen und elektronischen Bauteilen aus einer Hand liefern.

MAHLE Elektronik: Produktportfolio für Elektrofahrzeuge

Bei Elektrofahrzeugen ist das Optimieren von Wärme- und Kälteströmen essentiell, um Reichweite, Effizienz, Komfort und Dauerhaltbarkeit des Gesamtsystems sicherzustellen. Während bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor die Kopplung der Kreisläufe lediglich luftseitig im Kühlmodul über die Kühlluft erfolgt, entstehen bei elektrisch angetriebenen Fahrzeugen neue, vielfach miteinander vernetzte Regelsysteme, weil dort unter anderem auch die Li-Ionen-Batterie, die Leistungselektronik und der Elektromotor auf ihren unterschiedlichen Betriebstemperaturen gehalten werden müssen. Zusätzliche Anforderung bei batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen ist die Minimierung des elektrischen Energiebedarfs zur Optimierung der Fahrzeugreichweite. In diesem Gesamtsystem sorgen Hochleistungs-Elektronikkomponenten von MAHLE für hohen Wirkungsgrad und erhöhen damit den Aktionsradius von Elektrofahrzeugen.

Gleichspannungswandler sind das Bindeglied zwischen der Hochvolt(HV)-Antriebsbatterie und dem bestehenden 12-Volt-Niederspannungsnetz. Diese DC-DC-Wandler müssen im Automobil nicht nur eine hohe Zuverlässigkeit sicherstellen, sondern auch durch Effizienz und eine hohe Leistungsdichte punkten. Auf Basis spezieller, in-house entwickelter Komponenten bietet MAHLE hier Systemlösungen, die sowohl als Stand-Alone Einheit als auch als Modul in integrierten Konzepten eingesetzt werden können und einen großen Spannungsbereich abdecken.

Speziell für Hochvoltbatterien in Elektrofahrzeugen hat MAHLE leichte und kleine elektronische Filter zur Verbesserung der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV) entwickelt. Diese erhöhen die Störfestigkeit der Antriebsbatterie gegenüber Spannungsschwankungen im Hochvoltbordnetz des Fahrzeugs und bieten eine Störleistungsunterdrückung für den Niedervoltbereich.

Speziell entwickelte Stromführungsschienen, eine robuste Verbindungstechnik und ein sehr gutes EMV-Verhalten zeichnen die MAHLE Filter aus. Eine im Gehäuse integrierte Abschirmung macht ihn besonders unempfindlich gegenüber Hochfrequenzstrahlung. Die Systemintegration der speziell auf die Impedanz der Batterie angepassten Filter erfolgt gemeinsam mit einem OEM. Entwickelt wurde das System auf Basis der VDA Richtlinien.

Batteriemanagementsysteme von MAHLE überwachen und regeln Temperaturen,  Spannungen, Ladezustände sowie Lade- und Entladevorgänge von Lithium-Ionen-Zellen. Damit sorgen sie für eine zuverlässige und einwandfreie Funktion sowie die optimale Leistungsfähigkeit der Antriebsbatterie im Automobil auch bei Spitzenströmen. Der Aufbau mit Dickschichtwiderständen auf Keramiksubstrat macht das System äußerst robust und widerstandsfähig.