Weiteres Motorsport-Engagement

Neben der Formel 1 und dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans engagiert sich MAHLE in zahlreichen weiteren großen Rennserien. Durch die hohe Vielfalt des Motorsports lassen sich immer neue Erkenntnisse gewinnen, die in unterschiedlicher Form weiter genutzt werden können. Beispielsweise stellt die FIA World Rally Championship (WRC) ganz eigene Ansprüche an die Fahrzeuge und Motoren: Aus dem Wechsel aus Schotter-, Schnee- und Asphaltrennen sowie den Überführungsetappen, die ebenfalls auf „eigener Achse“ gefahren werden, ergibt sich eine äußerst inhomogenes Lastprofil. Thermisch und mechanisch müssen die Komponenten sowohl auf längere Fahrten unter Niedriglast, als auch auf Dauervollgas ausgelegt sein.

In der Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) wurde das technische Reglement für die V8-Motoren über lange Zeit eingefroren. In dieser Zeit wurden primär die Aspekte Reibungsminderung, beispielsweise durch DLC-beschichtete Kolben, sowie die Klopffestigkeit der Komponenten weiterentwickelt. Mittlerweile ist in der Entwicklung eine Übergangsphase von den V8-Motoren auf künftige Vierzylindermotoren eingeläutet. Die grundsätzlichen Effekte auf die Auslegung der Komponenten ist mit den aktuellen Entwicklungen in der Formel 1 vergleichbar.

Ein weiteres Extrem stellt die MotoGP, die höchste Rennklasse im Motorrad-Rennsport, dar. Bei Motordrehzahlen bis zu 18.000 1/min müssen Oberflächen mit höchster Spezifikation eingesetzt werden, um den Belastungen standzuhalten. Am Kolbenschaft setzt MAHLE hier Nanobeschichtungen ein; und zum Beispiel die Nutarmierung am 2. Kolbenring muss besonders auf die extrem abrasiven Bedingungen ausgelegt werden.

Neben weiteren Rennserien wie NASCAR oder Formel 3 begleitet MAHLE aber nicht nur aktuelle Entwicklungen, sondern auch historische Rennfahrzeuge. Im Auftrag von Kunden werden dabei zum Beispiel frühere Motorkomponenten nachgebaut.

All diese Rennserien werden mit MAHLE Kolben gewonnen. Wenn es um Erfolge im internationalen Motorsport geht, dann ist MAHLE immer der erste Ansprechpartner der Wahl.