Batteriekühlung

Die zunehmende Elektrifizierung des Antriebsstrangs gehört zu den großen technologischen Trends im Automobilbau. Für die Kühlung der Li-Ionen-Batterie und die Leistungselektronik von Hybrid- und E-Fahrzeugen müssen Temperaturen unter 40 °C realisiert werden. Um das zu erreichen, muss der Kältekreislauf aktiv in die Kühlung mit einbezogen werden – entweder direkt oder indirekt über einen Sekundärkreislauf. So entstehen neue, komplexe Kreisläufe, die die Anforderungen an die Einzelkomponenten und an die Regelung deutlich erhöhen.