Schmiedekolben

Was im Rennsport Stand der Technik ist, wird auch bei hoch belasteten Serienmotoren verwendet: geschmiedete Kolben. Diese haben bei gleichen Legierungen ein feineres Gefüge als gegossene Kolben. Das Herstellungsverfahren führt zu einer höheren Festigkeit. Daher halten die Kolben auch den hohen Belastungen im Rennsport und in Motoren mit außergewöhnlich hohen spezifischen Leistungen stand – bereits heute kommen sie in sportlichen Serienfahrzeugen mit über 130 kW/l zum Einsatz. Ein weiterer Vorteil der Schmiedekolben ist die Möglichkeit, geringere Wandstärken herzustellen und damit Gewicht zu reduzieren.