Engagement der Die MAHLE-Stiftung

Engagement für biologisch-dynamische Saatgutzüchtung

Pro Jahr unterstützt die MAHLE-Stiftung ca. 150 Projekte weltweit. Dabei folgt Sie dem Leitgedanken „Heute stiften – mit der Vision für morgen“.

Durch die Unterstützung von innovativen Projekten soll Zukunft ermöglicht werden. Dem anthroposophischen Denken und Handeln ihrer Gründer entsprechend, sind die Leitmotive, die die Grundlage aller Stiftungsarbeit bilden, Wertschätzung und Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Menschen, der Umwelt und der Natur.

1964 übertrugen die Firmengründer Hermann und Dr. Ernst Mahle ihr Eigentum am Unternehmen zu 99,9 Prozent auf die MAHLE-Stiftung und zu 0,1 Prozent auf die MABEG, die das alleinige Stimmrecht der Gesellschaft erhielt. Ziel war es, das Unternehmen aus der Erbfolge herauszunehmen, um seine Zersplitterung zu vermeiden. Eine moderate, aber stabile Gewinnausschüttung an die MAHLE-Stiftung sollte dem Unternehmen langfristig umfassende Investitionen und weiteres Wachstum ermöglichen. Andererseits sollte dadurch die nachhaltige Projektarbeit der Stiftung gesichert werden.

Die MAHLE-Stiftung dient gemeinnützigen und mildtätigen Zwecken – durch Förderung des Gesundheitswesens, der Jugendpflege und Jugendfürsorge, der Erziehung, der allgemeinen Volks- und Berufsbildung sowie des ökologischen Landbaus. Zu ihren Förderschwerpunkten zählt seit langem die Filderklinik bei Stuttgart, deren Ärzte moderne, naturwissenschaftliche Schulmedizin mit ganzheitlicher, anthroposophischer Medizin verbinden. Außerdem unterstützt sie unter anderem die Waldorfpädagogik und Forschungsvorhaben der Universität Witten/Herdecke.

In den letzten Jahren hat die Stiftung ihren Wirkungskreis auf internationale Ebene ausgebaut und fördert nun in vielen Ländern, insbesondere in Brasilien, medizinische und soziale Projekte.


Webseite MAHLE-Stiftung

Zu den Förderschwerpunkten der MAHLE-STIFTUNG zählt seit langem die Filderklinik bei Stuttgart