MAHLE schließt Keihin-Akquisition erfolgreich ab

Stuttgart, 1. Februar 2021 - MAHLE hat zum 1. Februar 2021 das Klimatisierungsgeschäft der früheren Keihin Corporation (heute Hitachi Astemo, Ltd.) in Japan, Thailand und den USA übernommen. Die Zustimmung durch die Kartellbehörden ist erfolgt. Vier Produktionsstandorte sowie ein Entwicklungszentrum werden nun in den MAHLE Konzern integriert. Mit dieser Akquisition stärkt MAHLE seine Position im Bereich der Klimatisierungssysteme. Diese zählen zu den strategischen Zukunftsfeldern des Konzerns.

  • Übernahme des Klimatisierungsgeschäfts von Keihin zum 1. Februar 2021
  • Zustimmung der Kartellbehörden ist erfolgt
  • Übernahme von fünf Standorten in Asien und Nordamerika
  • Stärkung der Position im wichtigen Zukunftsfeld Klimatisierung

„Mit dieser wichtigen Akquisition stärken wir unsere Präsenz und Kundenanbindung in Asien und Nordamerika in einem Geschäftsfeld, das sowohl bei konventionellen Antrieben, aber insbesondere mit Blick auf alternative Antriebe noch stärker an Bedeutung gewinnen wird. Gerade in diesem Bereich wollen wir künftig weiter wachsen“, sagt Dr. Jörg Stratmann, CEO und Vorsitzender der MAHLE Konzern-Geschäftsführung.

An den neuen Standorten sind insgesamt rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Entwickelt und hergestellt werden dort Klimageräte sowie Komponenten für deren Peripherie. Bei alternativen Antrieben sind die Anforderungen an die Effizienz und Performance des Klimasystems deutlich höher, da es zum Beispiel direkten Einfluss auf die Reichweite von E-Fahrzeugen und damit die Kundenakzeptanz hat.

Ansprechpartner in der MAHLE Kommunikation:

Ruben Danisch
Leiter Kommunikation Unternehmen / Wirtschaft und Produkt
Telefon: +49 711 501-12199
E-Mail: ruben.danisch@mahle.com

Margarete Dinger
Sprecherin Unternehmen / Wirtschaft
Telefon: +49 711 501-12369
E-Mail: margarete.dinger@mahle.com