MAHLE übernimmt Mehrheit am Diagnosespezialisten BrainBee

Stuttgart, 22. Mai 2018 – Der MAHLE Konzern hat seine Beteiligung an BrainBee, einem Spezialisten für Automotive-Werkstattausrüstung, auf 80 Prozent der Anteile am Unternehmen aufgestockt. Nach der im September 2017 vereinbarten strategischen Minderheitsbeteiligung von 20 Prozent geht MAHLE Aftermarket nun einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Lösungsanbieter. Mit der Mehrheitsübernahme baut MAHLE Aftermarket seine europäische Präsenz im Bereich der Ausrüstungen und Dienstleistungen für Werkstätten erheblich aus.

  • MAHLE hält nun 80 Prozent der Anteile an BrainBee
  • Ausbau von Entwicklung, Produktion und Service in Europa
  • BrainBee wird Teil von MAHLE Aftermarket

MAHLE Service Solutions, die Sparte für Werkstattausrüstung von MAHLE Aftermarket, arbeitet bereits seit mehreren Jahren in der Entwicklung und Produktion von Werkstattausrüstungen mit BrainBee zusammen. BrainBee wurde 2001 gegründet und bringt umfassendes Know-how in der Entwicklung und Fertigung von Klimaservice-, Diagnose-, Fluidmanagement- und Abgasmessgeräten mit. 

Im September 2017 hat sich MAHLE mit 20 Prozent an dem italienischen Spezialisten für Werkstattausrüstung beteiligt. Nun hat MAHLE seine Anteile auf insgesamt 80 Prozent erhöht. Der Konzern will die Aktivitäten von BrainBee mit den aktuell ca. 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter ausbauen. „Die BrainBee-Kompetenz in Bereichen wie Klimaservice, Diagnose, Fluidmanagement und Abgasmessung ist eine hervorragende Ergänzung für unser Portfolio. In Zukunft können wir Kraftfahrzeugwerkstätten und Fahrzeugherstellern ein noch größeres Spektrum an Ausrüstungen und Dienstleistungen anbieten“, sagt Olaf Henning, Geschäftsführer von MAHLE Aftermarket. „Das jüngste Ergebnis unserer bisherigen Zusammenarbeit ist das Abgasmessgerät EmissionPRO 180, das wir gemeinsam entwickelt haben. Weitere neue Beispiele werden wir der Öffentlichkeit auf der Automechanika im Herbst vorstellen.“ 

„Dieser weitere Schritt bestätigt unseren Willen, unsere langjährige Erfahrung und Expertise, die vielen Patente und zahlreichen Auszeichnungen, die BrainBee in all den Jahren erworben hat, dem MAHLE Konzern uneingeschränkt zur Verfügung zu stellen“, sagt Carlo Rocchi, CEO und Gründer von BrainBee. „Seit dem Beginn unserer Zusammenarbeit mit MAHLE haben wir wichtige Innovationen realisiert, um die Anforderungen der wichtigsten Märkte zu erfüllen. Die Zusammenführung der Stärken von MAHLE und des Know-hows von BrainBee bildet eine starke Basis, um sowohl dem Aftermarket als auch der Erstausrüstung innovative und hochqualitative Produkte und Dienstleistungen anzubieten.“ 

Mit der Integration von BrainBee stellt sich MAHLE Service Solutions hinsichtlich Forschung und Entwicklung, in der Produktion und im Vertrieb stärker auf. Von dem zusätzlichen europäischen Standort in Parma, an dem künftig Werkstattausrüstungen auf dem neuesten Stand entwickelt und gefertigt werden sollen, profitieren Kunden weltweit. Mit einer globalen Plattformentwicklung steigert MAHLE die Effizienz in der Fertigung seiner Geräte, was ebenfalls Kunden weltweit zugutekommt. Ein weiterer Vorteil: Den europäischen Kunden steht nun ein noch dichteres Vertriebs- und Servicenetz zur Verfügung. 

Über MAHLE

MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektromobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen der auf der Schiene. 

Der Konzern hat im Jahr 2017 mit rund 78.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,8 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in mehr als 30 Ländern vertreten. In 16 großen Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten rund 6.100 Entwicklungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Über MAHLE Aftermarket

MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. MAHLE Aftermarket ist weltweit an 25 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2017 weltweit ein Umsatzvolumen von 956 Millionen Euro.

Für Rückfragen:

MAHLE GmbH
Bettina Schlegel
Corporate Communications | Public Relations
Pragstraße 26–46
70376 Stuttgart

Telefon: +49 (0) 711-501-13185
E-Mail: bettina.schlegel@mahle.com

 

Geschäftsbericht

So war unser Jahr 2017