Ölfrei: MAHLE Komponenten für Luftkompressoren

Stuttgart, 14.08.2018 – Eine kleine Revolution im Bereich der Drucklufterzeugung für Bremsanlagen stellen die neuen MAHLE Komponenten für die Konstruktion von ölfreien Kompressoren dar. Durch die Verwendung eines Nikasil®-beschichteten Zylinders in Kombination mit einem speziellen Teflon-Kolbenring und einer Gleitlack-Kolbenbeschichtung am Kolbenhemd ist ein völliger Verzicht auf die bisher unvermeidliche Ölschmierung möglich – und das ohne Einbußen in puncto Lebenszeit.

  • MAHLE Technologie ermöglicht ölfreien Luftkompressor
  • Teflon-Kolbenring und Gleitlack-Kolbenbeschichtung ermöglichen leichten Lauf und lange Haltbarkeit

Die Vorteile liegen auf der Hand: ein sauberer und ölfreier Druckluftstrom, geringe Wartungsaufwände, geringes Gewicht und geringer Reibungswiderstand durch Verzicht auf einen Ölabstreifring. MAHLE bietet Kolben, Kolbenring und Zylinder als komplette Einheit an. Das gewährleistet für den Kompressorhersteller ein minimales Systemgewicht durch den Einsatz von Aluminium­kolben und -zylindern, einen optimalen Temperaturhaushalt der perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten sowie eine lange Haltbarkeit. Weiter gedacht ermöglichen es die neuen Komponen­ten, den Kompressor physisch vom Rädertrieb des Verbrennungs­motors zu trennen und durch einen bedarfsgerecht regelbaren, elektrischen 48-Volt-Antrieb von MAHLE anzutreiben. Dadurch wird nicht nur eine minimale Geräuschkulisse erreicht, sondern je nach Fahrsituation auch eine messbare CO2-Reduzierung. 

Für den künftigen Einsatz in batterieelektrischen Fahrzeugen, die nicht wie Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor auf ein bestehendes Motorölreservoir zugreifen können, ist dies ideal. Auch für Hersteller, die vorerst am Einsatz ölgeschmierter Kompressoren festhalten wollen, bieten Nikasil®-Beschichtung, PTFE-Kolben­ringe und die Gleitlack-Kolbenbeschichtung am Kolbenhemd Vorteile: sie reduzieren den Ölverbrauch, die Reibung und das Gewicht des Kompressors.

Über MAHLE

MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Der MAHLE Konzern hat den Anspruch, Mobilität effizienter, umweltschonender und komfortabler zu gestalten, indem er den Verbrennungsmotor weiter optimiert, die Nutzung alternativer Kraftstoffe vorantreibt und gleichzeitig das Fundament für die flächendeckende Einführung der Elektro­mobilität legt. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Frage­stellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab – für Antriebe mit Verbrennungsmotoren gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Produkte von MAHLE sind in mindestens jedem zweiten Fahrzeug weltweit verbaut. Auch jenseits der Straßen kommen Komponenten und Systeme von MAHLE zum Einsatz – ob in stationären Anwendungen, mobilen Arbeitsmaschinen, Schiffen oder auf der Schiene.

Der Konzern hat im Jahr 2017 mit rund 78.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,8 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in mehr als 30 Ländern vertreten. In 16 großen Forschungs- und Entwicklungszentren in Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Spanien, Slowenien, den USA, Brasilien, Japan, China und Indien arbeiten rund 6.100  Entwick­lungsingenieure und Techniker an innovativen Lösungen für die Mobilität der Zukunft.

Für Rückfragen

MAHLE GmbH
Christopher Rimmele
Zentrale Unternehmenskommunikation/Öffentlichkeitsarbeit
Pragstraße 26 – 46
70376 Stuttgart, Deutschland

Telefon: +49 711 501-12374
Fax: +49 711 501-13700
christopher.rimmele@mahle.com