MAHLE platziert erstmals Anleihe mit offiziellem Rating

Stuttgart, 11. Mai 2021

  • Erfolgreiche Anleiheemission mit Gesamtvolumen von 750 Millionen Euro
  • Transaktion ist die größte in der Konzerngeschichte
  • Große internationale Investorennachfrage
  • Verbesserung der Flexibilität und Unabhängigkeit in der Transformation

MAHLE hat erstmals eine Anleihe mit offiziellem Rating platziert. Die 7-jährige Anleihe hat ein Gesamtvolumen von 750 Millionen Euro und wird mit 2,375 Prozent p.a. verzinst. Mit dem im April publizierten Debütrating durch Moody’s („Ba1 – stable“) konnte der Automobilzulieferer den Kreis der Investoren erweitern und seine Position am internationalen Kapitalmarkt stärken. Die Transaktion ist die größte in der Konzerngeschichte. Anleihen sind für MAHLE ein wichtiges Instrument zur mittel- und langfristigen Finanzierung.

„Die hohe Nachfrage nach unserer Anleihe unterstreicht das Vertrauen der Investoren in die Strategie und Fähigkeit unseres Konzerns, seinen Wandel in einer entscheidenden Phase der Transformation zu beschleunigen“, sagt Michael Frick, Chief Financial Officer des MAHLE Konzerns und Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung (ad interim). „Durch die neue Anleihe können wir die finanzielle Flexibilität und Unabhängigkeit unseres Unternehmens weiter ausbauen.“

Die Ausgabe der neuen Anleihe ist für den 14. Mai 2021 vorgesehen. Die Anleihe wird an der Luxemburger Wertpapierbörse (Euro MTF) gelistet.

Weitere Informationen sind auf der MAHLE Website unter dem Link https://www.mahle.com/de/investor-relations/ sowie auf der Website der Börse Luxemburg erhältlich.

Ansprechpartner in der MAHLE Kommunikation:

Manuela Höhne
Leiterin Kommunikation 
Telefon: +49 711 501-12506
E-Mail: manuela.hoehne@mahle.com

 

Disclaimer
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar.
Die in dieser Mitteilung erwähnten Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem U.S. Securities Act von 1933 in der aktuellen Fassung (der “U.S. Securities Act”) oder nach dem Recht eines Bundesstaats der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten ohne Registrierung oder gültige Befreiung von der Registrierung oder im Rahmen einer Transaktion, für die die Registrierungsvorgaben des U.S. Securities Act nicht gelten, nicht angeboten oder verkauft werden.