Innovation – Motor des Erfolgs

Streben nach neuen Herausforderungen

Unsere Kernthemen stehen auf einem Fundament beständiger Faktoren, die unser Unternehmen seit der Gründung prägen: dem Streben nach neuen Herausforderungen. Der beharrlichen Suche nach der noch besseren Lösung. Und vor allem: der Liebe zum Automobil und zu seiner Technik. Diese Faktoren treiben uns an, noch bessere Lösungen zu finden, die unsere Kunden konstant weiterbringen. Und begeistern.

Fuel Cell Monitor

Brennstoffzellenstacks erfordern eine permanente Überwachung im laufenden Betrieb. Dadurch werden nicht nur Schäden vermieden, sondern wichtige Eingangsgrößen wie Gas- oder Luftzuführung beeinflusst. Das MAHLE Fuel Cell Monitor Modul verfügt über zwei Mikroprozessoren, die Signale aus dem Brennstoffzellenstack verarbeiten und Rückmeldung an das zentrale Steuergerät geben. Im Bedarfsfall kann die Spannung im Brennstoffzellenstack direkt über ein Halbleitermodul entladen werden. Stromverteiler und Entladewiderstand sind dabei auf einer Kühlplatte untergebracht, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten.

MAHLE Komponenten für ölfreie Kompressoren

Eine kleine Revolution im Bereich der Drucklufterzeugung für Bremsanlagen stellen die neuen MAHLE Komponenten für die Konstruktion von ölfreien Kompressoren dar. Durch die Verwendung eines Nikasil®-beschichteten Zylinders in Kombination mit einem speziellen Teflon-Kolbenring und einer Gleitlack-Kolbenbeschichtung am Kolbenhemd ist ein völliger Verzicht auf die bisher unvermeidliche Ölschmierung möglich – und das ohne Einbußen in puncto Lebenszeit. Die Vorteile liegen auf der Hand: ein sauberer und ölfreier Druckluftstrom, geringe Wartungsaufwände, geringes Gewicht und geringer Reibungswiderstand durch Verzicht auf einen Ölabstreifring. MAHLE bietet Kolben, Kolbenring und Zylinder als komplette Einheit an. Das gewährleistet für den Kompressorhersteller ein minimales Systemgewicht durch den Einsatz von Aluminiumkolben und -zylindern, einen optimalen Temperaturhaushalt der perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten sowie eine lange Haltbarkeit.

Die MAHLE Adsorptionsklimaanlage

MAHLE präsentiert mit seiner Adsorptions-Standklimatisierung ein gänzlich neues Funktionsprinzip ohne Notwendigkeit eines mechanischen Kompressorantriebs. Vielmehr kann man von einem thermischen Kompressor sprechen, da der kälteerzeugende Prozess mit Wärme angetrieben wird. Diese kann idealerweise vom ohnehin vorhandenen Kraftstoff-Kabinenheizer bereitgestellt werden. Das Wechselspiel von Verdampfung und Adsorption sowie Kondensation und Desorption benötigt keinen Kompressor oder andere bewegte Komponenten, ist also äußerst verschleiß- und absolut geräuschfrei. Das eigentliche Adsorptions-System kann in einer Add-on-Box untergebracht werden und benötigt lediglich einen weiteren Wärmeübertrager, beispielsweise an der Kabinen-Außenwand, über den die Prozesswärmen auf knapp über Umgebungstemperaturniveau abgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren: