SAP Ariba @MAHLE

Sehr geehrte MAHLE-Lieferanten für Nicht-Produktions-Materialien (NPM),

im Rahmen der weltweiten Einführung von SAP S/4HANA stellt MAHLE auf papierlose Bestelltransaktionen um und hat dafür den größten B2B-Marktplatz der Welt – das SAP Ariba Network - gewählt. Nicht nur unser, sondern auch Ihr Unternehmen wird hierdurch nachhaltig von einer deutlich vereinfachten, automatisierten und digitalisierten Lieferkette profitieren.

Erfahren Sie nachfolgend, was SAP Ariba ist, wann MAHLE‘s Umstieg auf Ariba erfolgt, wie Sie als unser Lieferant Teil des SAP Ariba-Networks werden, welche Vorteile Sie dadurch haben und wie sich der Bestellprozess künftig konkret ausgestaltet.

Wir freuen uns, dass wir unsere Geschäftsbeziehungen als Partner auf dem Ariba-Network weiterführen und damit gemeinsam einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft gehen.

Vielen Dank und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Ihr
MAHLE NPM-Einkauf

Erklärvideo für Lieferanten - Ton an!

Video is loading
play

Die Initiatoren

alt

Director Global Purchasing NPM

Georg Wende
alt

Supplier Enablement Lead

Sarah Bolten
alt

Global Catalog Manager

Philipp Beikirch

Schnellstart - Nutzen Sie unser Kontaktformular für das Ariba-Onboarding

Schnellstart

Ariba Datenabfrage

Bitte nutzen Sie das Formular zwecks Datenabfrage und der schnelleren Aufnahme unserer Geschäftsbeziehung über das Ariba Network. Gelangen Sie außerdem direkt zum Download-Center, wo Sie z.B. das Katalog-Template von MAHLE und weitere nützliche Unterlagen finden.

Überblick - MAHLE goes Ariba

Die Vorteile sich auf dem Ariba Network zu registrieren

Die Abwicklung von Transaktionen über das SAP Ariba-Network ist nicht nur für MAHLE, sondern auch für unsere Lieferanten ein großer Gewinn. Ihre Vorteile auf einen Blick:
  • Beschleunigte Lieferketten
  • Echtzeit Zugriff und Verarbeitung
  • End-to-End Transparenz
  • Realisierung weiterer Geschäftsmöglichkeiten
  • Reduzierte Prozesskosten

Was ist SAP Ariba und welche Vorteile hat der Handel über das Netzwerk?

SAP Ariba ist die größte B2B-Handelsplattform der Welt. Der digitale Marktplatz ermöglicht Unternehmen ihre Geschäftsbeziehungen zu pflegen und ihre Transaktionen mit höchster Effizienz abzuwickeln. Laut SAP sind im Jahr 2019 rund 4,4 Millionen Unternehmen aus 190 Ländern Ariba-Networkpartner. Sie haben ca. 195 Millionen Katalogartikel gehandelt, 180 Millionen Transaktionen getätigt und ein Handelsvolumen in Höhe von 2,9 Milliarden US-Dollar erzielt.

Die Abwicklung von Transaktionen über das SAP Ariba-Network ist nicht nur für MAHLE, sondern auch für unsere Lieferanten ein großer Gewinn.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

Das erwartet MAHLE's Lieferanten

Hier sehen Sie MAHLE's Zeitplan für die Umstellung auf SAP Ariba. Um Ihre Geschäftsbeziehung mit MAHLE fortzuführen, werden Sie vom NPM-Einkauf nominiert oder können sich aktiv dafür bei MAHLE bewerben.

Wann stellt MAHLE auf SAP Ariba um?

Die Einführung von SAP Ariba bei MAHLE erfolgt geordnet nach Regionen und Ländern im Zeitraum von 2019 bis 2025. Bitte entnehmen Sie der nachfolgenden Karte, bis wann Sie als unser geschätzter NPM-Lieferant registriertes Mitglied des SAP Ariba-Networks sein und über einen funktionsfähigen Account verfügen müssen, um die Geschäftsbeziehung mit MAHLE erfolgreich fortsetzen zu können.

2019: Pilot in Polen und der Slowakei
2020: Deutschland und Rumänien
2021: Übriges Europa und Nordamerika
Bis 2025: Südamerika, Asien und die übrigen Länder

Welche Schritte müssen Sie gehen, um Ihre Geschäftsbeziehung mit MAHLE über SAP Ariba fortsetzen zu können?

Um nach der Einführung von SAP Ariba bei MAHLE Ihre Lieferbeziehung erfolgreich fortsetzen zu können, müssen Sie Mitglied des SAP-Ariba-Networks sein oder werden.

Ihr Unternehmen ist bereits Mitglied des SAP-Ariba Network?

Sind Sie bereits Mitglied des SAP Ariba Network, so können Sie Ihren bestehenden Account auch für die Abwicklung Ihrer Geschäfte mit MAHLE nutzen. Bitte nehmen

Sie unbedingt Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner im Einkauf bei MAHLE auf oder füllen Sie das Ariba Kontakt-Formular für ein schnelleres Onboarding aus.

Ihr Unternehmen möchte Mitglied des SAP Ariba Network werden?

Ihre Optionen

Wählen Sie Ihren passenden Account für das Ariba Network

SAP bietet seinen Ariba-Networkpartnern zwei verschiedene Account-Typen an. Für welchen der Accounts Sie sich entscheiden, liegt bei Ihnen. Kataloglieferanten benötigen einen Enterprise Account.

Welche Schritte müssen Sie gehen, um Ihre Geschäftsbeziehung mit MAHLE über SAP Ariba fortsetzen zu können?

Entscheiden Sie sich für einen SAP Ariba Network Standard (Light) oder Enterprise (Full) Account

Für welchen der Accounts Sie sich entscheiden, liegt bei Ihnen. Kataloglieferanten benötigen jedoch einen Enterprise Account. Bitte gehen Sie auf Ihren Ansprechpartner im Einkauf zu.

Ein Standard (Light) Account ist für Sie dann sinnvoll, wenn Ihre jährliche Dokumentenanzahl gering ist und Sie keinen Katalog bereitstellen möchten. Über den Standard (Light) Account lassen sich alle relevanten Dokumente (Bestellungen, Bestätigungen, Rechnungen) verarbeiten, er bietet jedoch nicht alle Netzwerk-Funktionalitäten. Beispielsweise werden Bestellungen nur für einen begrenzten Zeitraum auf dem Netzwerk gespeichert.

Möchten Sie MAHLE einen e-Katalog anbieten, ist ein Enterprise-Account zwingend erforderlich. Sollten Sie keinen Katalog für MAHLE bereitstellen, ist der Enterprise-Account jedoch dennoch dann ratsam, wenn Sie viele Dokumente mit MAHLE austauschen und vollumfänglich von allen Ariba Network-Funktionen profitieren möchten.

Nachfolgende Tabelle zeigt die beiden Account-Typen im Vergleich:

Bereich Standard (Light) Account Enterprise (Full) Account
Bestellung Bestellung via interaktiver E-Mail (Hinterlegung nur einer E-Mail-Adresse möglich) Bestellung via interaktiver E-Mail (Hinterlegung mehrerer E-Mail-Adressen möglich)
PO-Flip für Folgedokumente PO-Flip für Folgedokumente
ASN (Advanced Shipping Notice) ASN (Advanced Shipping Notice)
  Bestellinformationen direkt ins Auftragssystem erhalten (Machine-to-Machine Integration)
  In-box Access auf dem Ariba-Netzwerk
SAP Ariba Support Online Help Center (nur für technische Fragen) Online Help Center
Online Community Online Community
  Offline Support via Telefon, Chat, E-Mail
  Direkten Kontakt und Hilfe von Onboarding-Experten
  Technischer Support bei der Account-Konfiguration und –Integration
  Online Trainingskurse
Integration Keine Integration möglich cXML, EDI, Fax, CSV (zukünftig: PDF, E-Mail oder Upload)
Reporting Kein Reporting möglich Reporting ist möglich
Kataloge Keine Kataloge möglich Laden von Katalogen (in BMECat, CIF, cXML, Excel)
Gebühren Kostenlos SAP Ariba Netzwerkgebühren
Mobile App Inkludiert (derzeit ohne Einschränkungen nutzbar) Inkludiert

Während der SAP Ariba Network Standard (Light) Account kostenfrei ist, fallen für den SAP Ariba Network Enterprise (Full) Account verschiedene Gebühren an. Die Gebühren werden durch SAP Ariba festgesetzt und können durch MAHLE nicht beeinflusst werden. Hier finden Sie die für Ihre Region jeweils gültige Ariba-Gebührenliste.

Zusammensetzung der Kosten für einen Enterprise Account

Ariba Network Gebührenrechner — Step by Step

Nutzen Sie den Ariba Network Gebührenrechner, um herauszufinden, ob Ihr Enterprise Account kostenlos bleibt (abhängig vom Transaktionsvolumen und der Dokumentenanzahl).

Folgen Sie dazu zunächst dem Link zur SAP Ariba Website.

  1. Wählen Sie dann den Reiter „Calculate the value to your business“.
  2. Es öffnet sich die im Bild angezeigte Maske.
  3. Im weiteren Verlauf finden Sie nach Eingabe Ihrer Daten die Kostenübersicht.

Alles beginnt mit dem Supplier Enablement

Abhängig von der Geschäftsbeziehung mit MAHLE und Ihrem ggf. bereits bestehenden Ariba Network-Account unterscheidet sich das Registrierungsverfahren.

Registrierungsverfahren

Abhängig von der Geschäftsbeziehung mit MAHLE und Ihrem ggf. bereits bestehenden Ariba Network-Account unterscheidet sich das Registrierungsverfahren:

— Light Enablement

  1. Sie wurden für den elektronischen Dokumentenaustausch über das Ariba Network nominiert und entsprechend darüber informiert. Somit sind SieTeil von MAHLE’s zukünftiger Einkaufsstrategie. Sobald ein Bedarf entsteht, wird MAHLE eine Bestellung für Sie anlegen.
  2. Interactive E-Mail: Sie erhalten einen Registrierungs-/Login-Link für das Ariba Network via E-Mail, zusammen mit der ersten Bestellung. Bitte informieren Sie MAHLE umgehend per Mail, wenn die ausgewählten Kontaktdaten nicht korrekt sind. Dieser Schritt ist sehr wichtig, um Verzögerungen in der Lieferkette zu vermeiden.
  3. Registrierung: Wenn Sie keinen Account auf dem Ariba Network haben, registrieren Sie sich bitte. Falls Sie einen Account haben, nutzen Sie bitte die vorhandenen Login-Daten.
  4. Konfiguration des Accounts: Nach der erfolgreichen Registrierung und der Zustimmung zu den Geschäftsbedingungen können Sie Ihren Account konfigurieren.
  5. Sobald Sie sich registriert bzw. eingeloggt haben, werden Sie automatisch zu Ihrer Bestellung weitergeleitet. Dort können Sie auf dem Ariba Network die Bestellung direkt bestätigen, Änderungen vornehmen oder eine Rechnung versenden. Alle weiteren Bestellungen empfangen Sie dann über Ihren Ariba Network Account.

— Full Enablement

  1. MAHLE schickt Ihnen eine Projektbenachrichtigung mit den wichtigsten Informationen und einer Einladung zum Lieferanten-Summit (Webinar). Wenn die gewählten Kontaktdaten für diese Art Projekt nicht korrekt waren, informieren Sie bitte MAHLE per Mail, sodass wir diese ändern können. Falls Sie bereits einen Account auf dem Ariba Network haben, melden Sie sich bitte mit den vorhandenen Nutzerdaten an und akzeptieren Sie MAHLE’s Trading Relationship Request (TRR),
  2. Bitte registrieren Sie sich für den Lieferanten-Summit (Webinar), wenn Sie noch keinen Account auf dem Ariba Network haben.
  3. Während des Lieferanten-Summit wird MAHLE weitere Details zum Projekt bekannt geben. Sie werden außerdem die Chance haben Ihre Fragen in einer live Q&A Session zu stellen. Danach werden Sie aufgefordert sich auf dem Ariba Network zu registrieren, falls noch nicht geschehen.
  4. MAHLE wird Ihnen dann einen Trading Relationship Request (TRR) im Ariba Network senden.
  5. Akzeptieren Sie bitte den Trading Relationship Request (TRR) von MAHLE.
  6. Die Onboarding Agents von SAP Ariba werden Sie nun telefonisch kontaktieren und im Enablement auf dem Ariba Network unterstützen.
  7. Bitte konfigurieren Sie Ihren Account auf dem Ariba Network entsprechend der Projektvorgaben von MAHLE. SAP Ariba wird Sie dabei unterstützen.
  8. Sobald alles korrekt konfiguriert ist, sind Sie bereits papierlose Geschäftstransaktionen mit MAHLE (und anderen Kunden) auf dem Ariba Network durchzuführen. Somit sind Sie Teil globaler digitaler Supply Chains.

Handeln im Ariba Network

Mit Umstellung auf SAP Ariba vereinfacht sich der Bestellprozess zwischen MAHLE und Ihrem Unternehmen, wie folgende zwei Graphiken aufzeigen.

Wie gestaltet sich der Transaktionsprozess zwischen Ihrem Unternehmen und MAHLE nach Einführung von SAP Ariba?

Im Folgenden sehen Sie den Dokumentenflow und die verschiedenen Anbindungs-Möglichkeiten. Sollten Sie eine Full-Integration wünschen, schreiben Sie Ihr Anliegen bitte an supplier.ariba@mahle.com.

Fragen und Antworten zu SAP Ariba bei MAHLE.

MAHLE stellt bis 2022 seine Beschaffungsprozesse auf das Ariba Network um. Hier finden Sie weitere Informationen und Details zum Ablauf der Systemumstellung, um für Sie einen reibungslosen Umstieg zu ermöglichen.

Informationen zu Benutzerkonten

Was ist ein Standard (Light) Account?

Der Standard (Light) Account auf dem Ariba-Netzwerk stellt eine kostenfreie Möglichkeit dar, Bestellungen mit dem Geschäftspartner via interaktiver E-Mail abzuwickeln. Interaktiv bedeutet, dass Sie aus der E-Mail heraus direkt auf das Ariba-Netzwerk gelangen, wo Sie Ihre Bestellung bearbeiten oder direkt und unkompliziert eine Auftragsbestätigung und später eine Rechnung versenden können.

Ab welchem Umsatz ist die Nutzung des Ariba-Netzwerks gebührenpflichtig?

  • Mit einem Standard (Light) Account können Sie Ariba, unabhängig von der Höhe des Rechnungsbetrages, kostenfrei nutzen.
  • Mit einem Enterprise Account können Sie sämtliche Funktionen des Ariba Netzwerks nutzen. Eine detaillierte Übersicht der umsatzabhängigen Gebühren finden Sie hier.

Was zählt als Dokument?

Als Dokument zählen Bestellungen und Rechnungen, nicht aber Bestellbestätigungen oder Versandbestätigungen.

Wird die Höhe der Transaktionsgebühr von derzeit 0,155 % geändert?

Nein. Diese Gebühr wird weiterhin 0,155 % Ihres gesamten Transaktionsvolumens in Bezug auf alle Kundenbeziehungen betragen, sobald Sie zahlungspflichtig werden.

Gelten die angegeben Wertgrenzen der Abonnement-Gebühren (z.B. für Anzahl der Dokumente oder Jahresumsatz) nur in Bezug auf das Geschäft mit MAHLE?

Nein. Die Angaben beziehen sich immer auf die Summe aller Geschäftspartner zusammen.

Wenn wir über mehrere Kunden in Ariba verfügen, müssen wir dann für mehrere Abonnements zahlen?

Nein. Ihnen wird ein einziges Abonnement zugeordnet, das sich auf alle Kundenbeziehungen bezieht.

Was ist der Unterschied zwischen den vier Enterprise (Full)-Account-Abonnements (Bronze, Silber, Gold, Platinum)?

Ausführliche Informationen dazu finden Sie auf der SAP Ariba Website.

Was passiert, wenn die jährliche Anzahl der Dokumente einer niedrigeren Abonnementstufe entspricht als die, für die die Gebühren bezahlt wurden?

Sie werden am übergeordneten Jahrestag (dem Tag, an welchem der Account zum ersten Mal gebührenpflichtig wird) automatisch in die niedrigere Abonnementstufe herabgestuft.

Ab welcher Größenordnung ist ein Standard (Light) bzw. Enterprise (Full) Account sinnvoll?

Bei einem Austausch von unter 75 Dokumenten im Jahr (nicht auf die Geschäftsbeziehung mit MAHLE limitiert) empfiehlt sich im Allgemeinen ein Standard (Light) Account, ansonsten ein Enterprise (Full) Account. Sofern Sie MAHLE einen e-Katalog anbieten wollen, benötigen Sie zwingend einen Enterprise (Full) Account.

Besteht die Möglichkeit, einen Katalog anzulegen, damit der Anforderer unsere Produkte und Leistungen direkt buchen kann?

Wenn Sie MAHLE heute Ihre Artikel noch nicht als elektronischen Katalog zur Verfügung stellen, diesen jedoch gerne bereitstellen möchten, dann wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Kontaktperson im NPM-Einkauf bei MAHLE oder füllen Sie den Ariba Kontakt-Formular aus. Bitte beachten Sie zudem, dass Sie einen Enterprise (Full) Account benötigen, um Kataloge zu laden.

Welchen Account brauchen Sie, damit Sie Ihr ERP-System komplett integrieren können?

  • Für Standard (Light)-Account-Lieferanten ist dies nicht möglich.
  • Als Enterprise (Full)-Account-Lieferant haben Sie ab der Stufe „Silber“ die Möglichkeit zur vollständigen Systemintegration. Hier können Sie die Bestellungen komplett über Ihr System abwickeln, ohne auf das Ariba-Netzwerk zugreifen zu müssen.

Wie können wir uns für ein Enterprise (Full) Account freischalten?

Generell können Sie sich jederzeit einen Enterprise (Full) Account anlegen.

  • Wenn Sie noch keinen Account haben, so können Sie sich hier registrieren. Anschließend wählen Sie das Upgrade auf einen Enterprise (Full) Account aus.
  • Sollten Sie sich schon für einen Ariba-Netzwerk-Account registriert haben, dann melden Sie sich damit an und folgen dort den angegebenen Schritten.
  • Nach dem Upgrade erhalten Sie eine eindeutige Nummer - die Ariba Network Identification (ANID). Bitte senden Sie diese im Anschluss an MAHLE. Sobald sich MAHLE mit Ihnen auf dem Ariba-Netzwerk verlinkt, bekommen Sie dies unter „Unternehmenseinstellungen“ / „Kundenbeziehungen“ angezeigt.

Ab wann können Sie sich mit MAHLE auf dem Ariba-Netzwerk verlinken?

  • Eine Verlinkung zwischen Ihnen und MAHLE ist notwendig, damit Dokumente über das Ariba-Netzwerk ausgetauscht werden können.
  • Als Standard (Light)-Account-Lieferant werden Sie mit Hilfe der ersten Bestellung und der dadurch generierten interaktiven E-Mail angebunden.
  • Enterprise (Full)-Account-Lieferanten können sich direkt an den telefonischen Support von SAP Ariba wenden. Details hierzu finden Sie in Ihrem „Trading Relationship Request“ (TRR), den MAHLE Ihnen über das Ariba Netzwerk gesendet hat.
  • Sollten Sie bereits einen Ariba-Netzwerk-Account besitzen, so können Sie MAHLE einfach als weiteren Kunden hinzufügen.

Gibt es so etwas wie eine Bestellbenachrichtigung?

  • Standard (Light)-Account-Lieferanten erhalten die Bestellung per E-Mail immer an die gleiche Adresse. Es ist nicht möglich die Bestellbenachrichtigung an mehrere E-Mail-Adressen zu versenden. Daher füllen Sie bitte den Ariba Kontakt-Formular aus oder schicken Sie eine E-Mail mit den korrekten Daten an MAHLE.
  • Enterprise (Full)-Account-Lieferanten können bestimmen, ob und an welche E-Mail-Adresse/n ihre Bestellbenachrichtigung gesendet wird/ werden.

Können Profile im Ariba-Netzwerk angelegt werden?

  • Standard (Light)-Account-Lieferanten steht diese Möglichkeit nicht zur Verfügung.
  • Enterprise (Full)-Account-Lieferanten können unterschiedliche Berechtigungen im Ariba-Netzwerk anlegen und mehrere Mitarbeiter freischalten.
  • Das Anlegen von Profilen ist insofern nützlich, da Sie den einzelnen Mitarbeitern Rollen zuweisen können. Somit wird beispielsweise sichergestellt, dass verschiedene Nutzergruppen entsprechende Berechtigungen erhalten und auf dieser Weise der unbefugte Zugriff auf sensible Käuferdaten, sowie deren Veränderung verhindert werden kann.

Sie sind eine Unternehmensgruppe mit einer Vielzahl rechtlich selbstständiger Einheiten, welche alle separat registriert werden müssen. Ist dies möglich?

  • Bei Standard (Light)-Account-Lieferanten ist dies nicht möglich.
  • Enterprise (Full)-Account-Lieferanten müssen sich in diesem Fall nur einmal auf dem Ariba-Netzwerk registrieren. Anschließend können Sie verschiedene Untergesellschaften erstellen.

Von wem werden die Daten meines Unternehmens anfänglich auf dem Ariba-Netzwerk angelegt?

Bei der Anmeldung hinterlegt jeder Geschäftspartner seine Daten auf dem Ariba-Netzwerk.

Zum Thema Datensicherheit: Wo und wie lange werden meine Daten bei der Nutzung von SAP Ariba gespeichert und wer hat Zugriff darauf?

  • Das Ariba-Cloud-System, auf welches MAHLE zugreift, läuft zum Großteil auf Servern in Europa.
  • Die Mindestdauer der Datenspeicherung richtet sich nach der vom deutschen Gesetzgeber vorgeschriebenen Länge und kann hier nachgelesen werden: Datenschutz bei MAHLE.

Kann ich mich bei weiteren, insbesondere technischen Fragen rund um SAP Ariba direkt an meinen Ansprechpartner im Einkauf wenden?

  • Standard (Light)-Account-Lieferanten wenden sich bitte an supplier.ariba@mahle.com (nicht an Ihren Ansprechpartner im Einkauf).
  • Enterprise (Full)-Account-Lieferanten erhalten einen telefonischen Support direkt von SAP Ariba. Details hierzu entnehmen Sie bitte Ihrem „Trading Relationship Request“ (TRR).

Informationen für Kataloglieferanten

Wieso brauchen Kataloglieferanten einen Enterprise (Full) Account?

Damit Sie Kataloge bereitstellen können, benötigen Sie einen Enterprise (Full) Account – auch wenn Sie weniger als fünf Dokumente teilen und/ oder unter einem Umsatz von 43.250 EUR p.a. liegen. Da die oben angegebenen Werte unter den Grenzwerten des kostenpflichtigen Accounts liegen, ist der Enterprise (Full) Account in diesem Fall kostenfrei. Ab einer Anzahl von mehr als fünf Dokumenten und/ oder einem Jahresumsatz von über 43.250 EUR wird dieser Account kostenpflichtig.

In welchem Format kann ein Katalog zur Verfügung gestellt werden?

Kataloge können in Excel,CIF und BMECat zur Verfügung gestellt werden.

Welche eClass- bzw. UNSPSC-Version soll im Katalog hinterlegt werden?

MAHLE hat sich zur Nutzung von UNSPSC (Version 20.0601) entschieden. eClass kann nicht verwendet werden. Sollten Sie bei der Umstellung Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an MAHLE.

Was Sie bei der Erstellung eines Kataloges für MAHLE beachten müssen:

  1. Bitte stellen Sie eindeutige Artikel-Kurztexte bereit, die dem Anwender eine einfach Identifikation des gesuchten Artikels ermöglichen. In Ariba stehen dafür bis zu 80 Zeichen zur Verfügung.
  2. Katalogartikel sollten mit mindestens einem Produktbild versehen werden. Sollte kein Produktbild verfügbar sein, so laden Sie bitte ein Platzhalter-Bild (bspw. Firmenlogo) hoch. Für alle Bilder ist die maximale Größe von 250x250 px zu beachten.
  3. Beim Upload des Katalogs ist der von SAP Ariba bereitgestellte Catalog Subscription Name zu verwenden.
  4. MAHLE arbeitet hauptsächlich mit statischen Katalogen. Wenn Sie einen Punch-out Katalog (Webshop) haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kontak im MAHLE NPM Einkauf.
  5. Bitte schauen Sie auch in das Download-Center. Hier finden Sie die Templates gemäß MAHLE-Vorgaben und weitere nützliche Unterlagen.

Bestellungen über das Ariba Network

Wie funktioniert die Übersendung der Auftragsbestätigung bzw. der Bestellbestätigung?

  • Bei Standard (Light)-Account-Lieferanten können Auftragsbestätigungen bzw. Bestellbestätigungen mit Hilfe der interaktiven E-Mail gesendet werden.
  • Bei Enterprise (Full)-Account-Lieferanten können diese Auftragsbestätigungen und im weiteren Verlauf auch Rechnungen direkt über das Ariba-Netzwerk in Form eines PO-Flips versendet werden. Der PO-Flip ist eine automatische Umwandlung der PO in eine Rechnung.

Ist nur eine zentrale E-Mail-Adresse für den Empfang der Bestellungen möglich oder auch mehrere?

  • Standard (Light)-Account-Lieferanten erhalten die Bestellung per E-Mail immer an die gleiche Adresse. Es ist nicht möglich diese an mehrere E-Mail-Adressen zu versenden.
  • Enterprise (Full)-Account-Lieferanten können bestimmen, ob und an welche E-Mail-Adresse/n die Bestellbenachrichtigung gesendet wird.

Was tue ich, wenn die Bestellung in der E-Mail nicht die richtigen Daten enthält oder der Rechnungsbetrag durch zusätzlichen Aufwand anders ausfällt?

Sowohl Standard (Light)- als auch Enterprise (Full)-Account-Lieferanten können bestimmte Daten, wie beispielsweise Anzahl oder Preis im Rahmen von MAHLE festgelegter Toleranzen abändern. Anschließend erfolgt eine erneute Prüfung auf Seiten des MAHLE-Einkaufs. Bei weitreichenderen Änderungen kontaktieren Sie bitte den MAHLE-Einkauf bitte direkt.

Wo erfahre ich mehr?

Um Ihnen und Ihren Mitarbeitern die Umstellung auf SAP Ariba leichter zu machen, hält SAP zahlreiche Schulungsangebote vor, die Sie unter folgendem Link finden können:

  1. Ariba Network Standard (Light) Account
    On-Demand-Demo
    Simulation
  2. Ariba Network Enterprise (Full) Account
    Trainingsvideo
  3. Lieferanten-FAQ Ariba Network
    Lieferanten-FAQ
  4. Weitere Ariba-Schulungen
    Link

Download Center

Ariba Network
Lieferantenhandbuch

Herunterladen

[PDF; 2941 KB]

Ariba Network
Excel Catalog Guide

Herunterladen

[PDF; 1154 KB]

MAHLE's Catalog Standard
Excel Catalog Template

Herunterladen

[XLSX; 783 KB]

Beschaffung bei MAHLE wird digital
Lieferanten One-Pager

Herunterladen

[PDF; 760 KB]

Ariba Excel Export
Maßeinheiten

Herunterladen

[XLSX; 783 KB]

Sie konnten Ihre Frage zum SAP Ariba-Netzwerk nicht finden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit der folgenden E-Mail-Adresse auf: supplier.ariba@mahle.com